Creative Feli - Ideen, der Weidezaun

        

< zurück zu Informationen zurück zu Creative Feli- Ideen

 

 

                 Der elektrische Katzen - Weidezaun

 

 .... Frühjahr 2009 führten wir ihn ein. Wir sind immernoch begeistert, ich möchte ihn nicht missen.


 

Als ich zum ersten Mal  über ein sicheres "Garten - Schutzsystem" nachdachte, schloß ich die Variante " elektrischer Weidezaun  " absolut aus.

 

Doch unterschätzte ich die Creativität meiner "katrigen" Männlein.  

 

Und so, mit leichtem Unbehagen, unsicher, wie es funktionieren würde, beschloss ich, den Garten mit einem elektrischen, katzenangepassten Weidezaun zu sichern.

 

Ich holte mir viele Informationen und Links, die ich nur empfehlen kann.

 

 

Ich schaute mir viele Homepages an, doch diese fand ich ganz fundamental, vielen Dank für die Ausführungen :) 

 

http://www.haselgraben.de/HomeDeutsch/Informatives_allgemein/Katzengarten/Weidezaun/weidezaun.html

 

Und dann bestellte ich all das Zubehör bei:
 


 

Katzen Weidezaun Netzgerät

http://www.weidezaun.info


 

Ich wählte ein Gerät, natürlich für Kleintiere, aber auch mal Bewuchs- Hindernissen (wobei, ich stets kontrolliere, dass die Litzen nicht behindert werden, aber man weiss ja nie....herabfallende und hängenbleibende Blätter, Äste....)

 

Das kleine rote Gerätchen ist ein Anhängsel...ein Blitzschutz  :)
 

 

 

Technische Daten

Stromquelle
230 Volt
Ausgangsspannung
9000 Volt (Leerlauf)
Spannung bei 500 Ohm
4300 Volt
Ladeenergie
1,8 Joule
Entladeenergie
1,35 Joule
theoretische Zaunlänge: ohne Bewuchs
8 km
                                    leichter Bewuchs
4 km
                                    starker Bewuchs
2 km
Stromverbrauch
5 Watt
Maße des Gerätes (B x H x T in mm)
270 x 220 x 95
empfohlene Anzahl an Erdungsstäben
1 Stück Art.Nr.44219
Anzahl anschließbarer Elektronetze
3 Stück

 

 

 

 

Mir leuchtete wirklich ein, dass Katzen aus dem Stand nur eine gewisse Höhe überspringen, dabei aber auch mit der "Erdung" in Berührung kommen sollten, also erdung- und stromführende Litze eng beieinander liegen sollten.

 

Ich benutzte Führungs-, bzw. Weidezaunpfähle, wie sie auf Pferdekoppeln zu finden sind, in 1,5m Höhe.

 

Doch bei Zaunabschnitten aus Holz, drehte ich diese sogenannten Isolatoren zur Führung ein. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und in Baumstämme.... 

 

 

 

 

 

Erdung?  

Ja...die Erdungslitze sollte gut geerdet werden :)

 

Dazu gibt es Erdungsstäbe, die in die Erde eingelassen, bzw. gehämmert werden. Ich hatte beschlossen 2 Erdungsstäbe zu benutzen, an verschiedenen Stellen.

 

Litze/ Kabel führend von der Erdungslitze zum Stab. 

 

 

 

 

 

Da gibt es spezielle Verbinder...

Mit denen kann man neue Kreisläufe anhängen, z.B. um Bäume, oder auch die Erdungslitze/ Erdungskabel  verbinden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Apropos Bäume:

 

Die sind von Natur aus geerdet :)

 

D.h. hier braucht es nur das stromführende Kabel, als Schutz (Mit Verbinder angehängt) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfahrungsgemäss, spürten die meisten Katzen der Gruppe schon vorher....da sollte "Katze" nicht dran.

 

Die 2, die nach Installation, jeweils nur 1x damit Erfahrung machten, schreckten zurück und respektierten die Sicherung. (Kein Kreischen, Heulen, und keine Rückenlage mit aufgestellten Haaren und Gliedern ;) )

 

Am meisten habe glaube ich, habe ich  selber Bekanntschaft mit dem Weidezaun geschlossen *g  

Es zwiebelt kurz...ca. 1/2 h lang weiß man noch, dass man daran geraten war...aber keine Zeichen....

....und ...wer weiss, vielleicht wirkt es auch antidepressiv....

...die Elektro.....therapy wurde schon manchmal fördernd eingesetzt :)

 

 

 

<zurück zu Informationen< zurück zu Creative Feli- Ideen  

 

Rose: Ghislaine de Feligonde

 

 

 

Die Rose Ghislaine de Feligonde
Die Rose "Ghislaine de Feligonde"
G-Wurf geboren 1.Mai 2015
Unser G- Wurf, so schnell ging die Zeit...

 

G-Wurf von Feligonde 8 Wochen

 

G- Trio 12 Wochen alt
Unser G- Trio 12 Wochen alt, August 2015

 

 

 Rose "Joanna de Feligonde"
Die Rose "Joanna de Feligonde"